Skip to content

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie


Chefarzt:

Dr. med. Rüdiger Schultka
Facharzt für Chirurgie

 
Kontakt:

Sekretariat: Conny Eckardt 
Tel.: 0 36 83 - 64 51 20
Fax: 0 36 83 - 64 52 34
E-Mail: undefinedOrthopädie

BG-Sprechstunde:
Tel.: 0 36 83 - 64 56 66
Fax: 0 36 83 - 64 54 49
E-Mail: undefinedBG Orthopädie

Stationszimmer:
Tel.: 0 36 83 - 64 51 32
Fax: 0 36 83 - 64 51 35

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie setzt sich aus einem sechsköpfigen Team unter der Leitung von Dr. med. Rüdiger Schultka zusammen. Pro Jahr werden über 1.500 Patienten behandelt.

Die Klinik betreut operativ und konservativ alle Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, insbesondere an Knochen, Gelenken, Sehnen und Bändern der Extremitäten, aber auch an Wirbelsäule und Becken. Neben den stationären Behandlungen werden auch ambulante Sprechstunden sowie ambulante Operationen angeboten.

Team

Chefarzt
Dr. med. Rüdiger Schultka
Facharzt für Chirurgie
Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie
Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie
D-Arzt
E-Mail: undefinedruediger.schultka[at]elisabeth-klinikum.de

Oberarzt
MUDr. Fedor Turakulov
E-Mail: undefinedfedor.turakulov[at]elisabeth-klinikum.de

Assistenzärzte
Oleg Burakov
Karim Tarzi Bachi
Sergei Samsonov

Pflegepersonal, Stationsleitung
Siri Storandt

Leistungsspektrum

unsere Schwerpunkte:

Unfallversorgung

  • Zertifiziertes regionales Traumazentrum mit Polytrauma- und Schwerstverletztenversorgung
  • Extremitätenchirurgie einschließlich Fuß- und Handchirurgie, Kindertraumatolo­gie
  • D-Arzt
  • Verletztenartenverfahren

Sportverletzungen

  • Muskel-, Sehnen- und Bandverletzungen, wie z.B. Kreuz­band- und Achillessehnenruptur, Folgeschäden

Arthroskopie

  • „Schlüssellochchirurgie“ an Knie-, Schulter-, Ellenbogen- Hand- und Sprunggelenk, Knorpelersatz

Endoprothetik

  • Ersatz von Hüft-, Knie- und Schultergelenk sowie Ellen­bogen- und Sprunggelenk

Korrekturoperationen

  • Achsen- und Rotationskorrekturen, wie z.B. an Bein, Fuß oder Hüfte

Kniegelenkchirurgie

  • Frakturen und deren Folgeschäden
  • Meniskus- und Bandverletzungen
  • Knorpelschäden und Knorpel­verschleiß
  • Patellaluxationen

Schulterchirurgie

  • „Schlüssellochchirurgie“ bei Engpasssyndrom, Labrum­riss, Rotatorenmanschettenruptur, Sehnenverletzungen,  Schultereckgelenkverschleiß

Wirbelsäule

  • Schmerztherapie bei Beschwerden einschließlich Injekti­onstechniken

Zentrale Notaufnahme

  • Versorgung 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr

Ambulante Sprechstunden

BG-Sprechstunde:

Mo13:00 - 16:00 Uhr
Di13:00 - 16:00 Uhr
Mi09:00 - 12:00 Uhr
Do14:00 - 17:00 Uhr
Fr09:00 - 12:00 Uhr

 

Anmeldung über BG-Sekretariat:

Tel. 0 36 83 - 64 56 66

_____________________________________________________________________________

Indikationssprechstunde:

Mi12:00 - 14:00 Uhr

 

Gelenksprechstunde:

Do09:00 - 12:00 Uhr

 

Anmeldung über Chefarzt-Sekretariat: 

Tel. 0 36 83 - 64 51 20

_____________________________________________________________________________

Aufnahmesprechstunde:

Mo09:00 - 14:00 Uhr

 

Anmeldung über Station C2:

Tel. 0 36 83 - 64 51 32

Qualitätsmanagement

Zertifiziertes Traumazentrum

Seit 2008 ist die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Elisabeth Klinikums von der DIOcert GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie als „Lokales Traumazentrum“ des Traumanetzwerks Thüringen zertifiziert. Eine enge fachübergreifende Zusammenarbeit mit der Notaufnahme, dem Zentralen OP und der Intensivtherapiestation bietet die beste Versorgung für unsere Patienten.

undefinedDeutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
undefinedTraumaNetzwerk DGU


Verletztenartenverfahren

Die Elisabeth Klinikum Schmalkalden GmbH unter der verantwortlichen Leitung von Dr. med. Bernd Schneider beteiligt sich am Verletztenartenverfahren (VAV) der gesetzlichen Unfallversicherungsträger. Das Verletztenartenverfahren ist ein Qualitätsstandard, der für die Beteiligung am berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren von Unfallverletzten gilt.

Unseren akutellen Qualitätsbericht finden Sie undefinedundefinedhier

 

Karriere

  • Weiterbildungsermächtigungen
    • Orthopädie / Unfallchirurgie: 30 Monate
    • Spezielle Unfallchirurgie: 24 Monate
    • Allgemeine Chirurgie: 60 Monate
      (davon: 36 Monate Allgemeine Chirurgie und 24 Monate Basis-Weiterbildung; darunter 6 Monate Notfallaufnahme und 12 Monate Orthopädie / Unfallchirurgie) gemeinsam mit CA Dr. med. Bernd Schneider
  • Notarzttätigkeit inklusive Hubschrauber-Landeplatz sind am Haus vorhanden
  • Famulatur
    Famulanten sind jederzeit herzlich willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere  undefinedPersonalabteilung.
  • Unsere aktuellen Jobangebote finden Sie undefinedhier
  • Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    • Beteiligung am Traumanetzwerk Thüringen, incl. Traumaregister der DGU (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)
    • Leitklinik FSU Jena
    • Geplante Zusammenarbeit mit der Uni Jena als akademisches Lehrkrankenhaus (PJ-Ausbildung)
back to top