Skip to content

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie


Chefarzt:

Dr. med. Rüdiger Schultka
Facharzt für Chirurgie

 
Kontakt:

Sekretariat: Conny Eckardt 
Tel.: 0 36 83 - 64 51 20
Fax: 0 36 83 - 64 52 34
E-Mail: undefinedOrthopädie

BG-Sprechstunde:
Tel.: 0 36 83 - 64 56 66
Fax: 0 36 83 - 64 54 49
E-Mail: undefinedBG Orthopädie

Stationszimmer:
Tel.: 0 36 83 - 64 51 32
Fax: 0 36 83 - 64 51 35

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie setzt sich aus einem sechsköpfigen Team unter der Leitung von Dr. med. Rüdiger Schultka zusammen. Pro Jahr werden über 1.500 Patienten behandelt.

Die Klinik betreut operativ und konservativ alle Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, insbesondere an Knochen, Gelenken, Sehnen und Bändern der Extremitäten, aber auch an Wirbelsäule und Becken. Neben den stationären Behandlungen werden auch ambulante Sprechstunden sowie ambulante Operationen angeboten.

Team

Chefarzt
Dr. med. Rüdiger Schultka
Facharzt für Chirurgie
Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie
Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie
D-Arzt
E-Mail: undefinedruediger.schultka[at]elisabeth-klinikum.de

Oberarzt
MUDr. Fedor Turakulov
E-Mail: undefinedfedor.turakulov[at]elisabeth-klinikum.de

Assistenzärzte
dr. med. (Semmelweiß-Univ. Budapest) Peter Korcsmar
Oleg Burakov
Ahmed Hassan
Karim Tarzi Bachi
Sorin Sferdian

Pflegepersonal, Stationsleitung
Siri Storandt

Leistungsspektrum

unsere Schwerpunkte:

  • Endoprothetik (Gelenkersatzoperationen) der großen Gelenke einschließlich entsprechender Wechseloperationen
    • Knie-, Hüft- und Schultergelenkersatz
    • Operationen erfolgen teilweise computernavigiert
  • minimal-invasive Verfahren in Form von arthroskopischen Operationen am Knie-, Schulter-, Hand- und Sprunggelenk, sowie gedeckte Marknagelungen der Röhrenknochen
  • Versorgung von Unfallverletzten und Polytraumapatienten
  • BG-Sprechstunde für Arbeits-, Schul- und Wegeunfälle
  • Alterstraumatologie
    • d.h. die Versorgung von Verletzungen des muskuloskelettalen Systems im Alter
    • bspw. die Versorgung von Knochenbrüchen beim älteren Menschen
    • ein Großteil der Operationsverfahren, wie z.B. winkelstabile Implantate und Zementauffüllungen bei osteoporotisch bedingten Wirbelkörperbrüchen, sind speziell auf den osteoporotisch veränderten Knochen abgestimmt
  • Kindertraumatologie
    • d.h. die Versorgung von Verletzungen im Kindes- und Wachstumsalter und deren Folgen
  • wiederherstellende Eingriffe bei Unfallfolgen, wie Bandplastiken
  • die Chirurgie des Schultergelenkes bei Verletzungen und degenerativen Erkrankungen
  • die Versorgung von Brüchen des Handskeletts, von Sehnenverletzungen und Nerveneng-passsyndromen im Bereich der Handchirurgie
  • Eingriffe bei Deformitäten des Mittel- und Vorfußes
  • die Diagnostik und Therapie des chronischen Rückenschmerzes durch spezielle Injektionstechniken

Ambulante Sprechstunden

Montag09.00 - 14.00 UhrAufnahmesprechstunde Unfallchirurgie
Dienstag13.00 - 16.00 UhrBG-Sprechstunde (Arbeits-, Schul- und Wegeunfälle)
Mittwoch 09.00 - 12.00 UhrIndikationssprechstunde
Donnerstag09.00 - 12.00 Uhr

Gelenksprechstunde

14.00 - 17.00 UhrBG-Sprechstunde (Arbeits-, Schul- und Wegunfälle)
Freitag09.00 - 12.00 UhrBG-Sprechstunde (Arbeits-, Schul- und Wegunfälle)

Qualitätsmanagement

Zertifiziertes Traumazentrum

Seit 2008 ist die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Elisabeth Klinikums von der DIOcert GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie als „Lokales Traumazentrum“ des Traumanetzwerks Thüringen zertifiziert. Eine enge fachübergreifende Zusammenarbeit mit der Notaufnahme, dem Zentralen OP und der Intensivtherapiestation bietet die beste Versorgung für unsere Patienten.

undefinedDeutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
undefinedTraumaNetzwerk DGU


Verletztenartenverfahren

Die Elisabeth Klinikum Schmalkalden GmbH unter der verantwortlichen Leitung von Dr. med. Bernd Schneider beteiligt sich am Verletztenartenverfahren (VAV) der gesetzlichen Unfallversicherungsträger. Das Verletztenartenverfahren ist ein Qualitätsstandard, der für die Beteiligung am berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren von Unfallverletzten gilt.

Unseren akutellen Qualitätsbericht finden Sie undefinedundefinedhier

 

Karriere

  • Weiterbildungsermächtigungen
    • Orthopädie / Unfallchirurgie: 30 Monate
    • Spezielle Unfallchirurgie: 24 Monate
    • Allgemeine Chirurgie: 60 Monate
      (davon: 36 Monate Allgemeine Chirurgie und 24 Monate Basis-Weiterbildung; darunter 6 Monate Notfallaufnahme und 12 Monate Orthopädie / Unfallchirurgie) gemeinsam mit CA Dr. med. Bernd Schneider
  • Notarzttätigkeit inklusive Hubschrauber-Landeplatz sind am Haus vorhanden
  • Famulatur
    Famulanten sind jederzeit herzlich willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere  undefinedPersonalabteilung.
  • Unsere aktuellen Jobangebote finden Sie undefinedhier
  • Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
    • Beteiligung am Traumanetzwerk Thüringen, incl. Traumaregister der DGU (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)
    • Leitklinik FSU Jena
    • Geplante Zusammenarbeit mit der Uni Jena als akademisches Lehrkrankenhaus (PJ-Ausbildung)
back to top