Skip to content

Krankenhaushygiene

Carola Finn
Hygienefachkraft

Kontakt:

Carola Finn
Tel:  0 36 83 - 64 53 92
Fax: 0 36 83 - 64 51 08
E-Mail: undefinedcarola.finn

Ziel krankenhaushygienischer Tätigkeit ist die Vermeidung und Bekämpfung krankenhauserworbener Infektionen. Die moderne Hygiene versucht hygienische Probleme aufzudecken, Zusammenhänge fundiert zu erarbeiten und hygienische Empfehlungen auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zu erteilen. Basis hierfür ist eine intensive Aufklärung und interdisziplinäre Zusammenarbeit. In diesem Sinne versteht sich die Klinikhygiene als beratende Institution.

Team

Wir sorgen für Ihre Sicherheit. Personelle und organisatorische Voraussetzungen zur Prävention nosokomialer Infektionen

Leitung:

Dipl. Med. Klaus-Peter Sturm
Hygienebeauftragter Arzt

Carola Finn
Hygienefachkraft

weitere Hygienebeauftragte / Pflege in den Bereichen

Kontinuierliche externe Beratung durch Krankenhaushygieniker des BZH Freiburg. Gemeinsam werden umfassende Hygiene sichernde Maßnahmen geplant und systematisch durchgeführt.

 

Leistungsspektrum

  • Erstellung von hygienischen Empfehlungen und Mitwirkung bei der Einhaltung der Krankenhaushygiene
  • Überwachung der Pflegetechniken
  • Überwachung der Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen, Krankenhausreinigung, Speise- und Wäscheversorgung, sonstige Ver- und Entsorgung
  • Erstellung und Überwachung der Einhaltungen von Hygieneplänen nach § 36 Infektionsschutzgesetz sowie von Reinigungs- und Desinfektionsplänen
  • Hygienebegehungen in Verbindung mit Umgebungsuntersuchungen
  • Durchführung von Umgebungsuntersuchungen mittels mikrobiologischer Proben (z. B. Abklatschproben) zur Sicherung der Ergebnisqualität hygienischer Maßnahmen (Händedesinfektion, Instrumentendesinfektion, Flächendesinfektion)
  • Durchführung von Überwachungsuntersuchungen (Desinfektion, Sterilisation der Medizinprodukte)
  • Raumlufttechnische Untersuchungen nach DIN 1946 und VDI 6022-1 in relevanten Bereichen (OP, Intensivstation LHK usw.)

Mitwirkung bei der Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen

  • Surveillance nosokomialer Infektionen nach § 23 des Infektionsschutzgesetzes
  • Untersuchung von Ausbrüchen nosokomialer Infektionen (Erregertypisierung)
  • Erstellung von Standards zum Management bei speziellen Erkrankungen und Erregern
  • Beratung und Hygienemanagement bei Patienten mit multiresistenen Erregern (VRE, MRSA u. a.)

Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen

  • Hygienische Schulungen des klinischen Personals und Wirtschaftspersonals (Küche, Reinigung, Versorgung)
  • Beratung des Personals bei hygienerelevanten Fragestellungen
  • Fortbildungen zu aktuellen hygienerelevanten Themen
  • Hygienische Belehrung von Studenten


Hygienische Beratung bei Bau- und Umbaumaßnahmen

Beratung und Empfehlung bei der Auswahl und Einführung hygienerelevanter Produkte

Vorbereitung und Mitarbeit in der Hygienekommission

Mitwirkung bei der Schädlingsbekämpfung

Qualitätsmanagement

Unseren aktuellen Qualitätsbericht finden Sie undefinedhier

  

back to top