Skip to content

Verschenken Sie einen Teil Ihrer Zeit - Werden Sie Grüne Dame oder Grüner Herr!

Ilona Weidner, Projektkoordinatorin

Schmalkalden (06.02.2017): Das Elisabeth Klinikum Schmalkalden baut zurzeit den ehrenamtlichen Dienst der Grünen Damen bzw. Herren auf. Geschäftsführer Robert Koch und Projektverantwortliche Ilona Weidner sind deshalb auf der Suche nach Ehrenamtlichen, die in ihrer freien Zeit gerne Menschen unterstützen möchten. Vom Zuhörer, Vorleser oder Lotse - Jedermann ist herzlich willkommen! Das Angebot ist ein Kooperationsprojekt des Elisabeth Klinikums mit der evangelische Kirchengemeinde Schmalkalden, dem Diakonischen Werk Schmalkalden und dem Hospizdienst Schmalkalden.

Aufgaben der Grünen Damen und Herren

Bei den Grünen Damen und Herren handelt es sich um einen ehrenamtlichen Dienst, der aus sozialem Engagement bzw. aus christlicher Überzeugung heraus handelt. Ziel ist es durch mitmenschliche Nähe, Zuwendung und Aufmerksamkeit für die Sorgen und Nöte der Patienten zur Genesung beizutragen. Sie stellen dabei keine Konkurrenz zu den professionellen Pflegeberufen, Ärzten und den übrigen Berufsgruppen dar. Ihre Tätigkeit ist eine ergänzende Hilfe und ein zusätzliches Angebot für Patienten und deren Angehörige. Zuhören und Hinhören, Zeit für Menschen haben, ihnen die Möglichkeit geben, all das auszusprechen, was sie belastet - das soll eine zentrale Aufgabe der Ehrenamtlichen sein. Außerdem können sie Begleiter bzw. Lotse im Haus und auf dem Gelände des Klinikums sein. Menschen, die sich allein schwer orientieren können oder den Weg zur Sprechstunde bzw. zur Station nicht allein finden, können sich von den Grünen Damen und Herren begleiten lassen. Das Vorlesen aus der Tageszeitung oder aus dem Lieblingsbuch kann ebenso eine Aufgabe sein, um den Alltag der Patienten aufzuheitern. Damit die künftigen Grünen Damen und Herren das kleine Handwerkszeug mit den wichtigsten Verfahren lernen können, wird zu Beginn des Projekts ein kleiner zweitägiger Workshop im Klinikum veranstaltet. Außerdem steht den Ehrenamtlichen die Klinikseelsorgerin Annette Wenderoth als enge Ansprechpartnerin zur Seite.

Möchten auch Sie eine grüne Dame oder ein grüner Herr werden?

Haben Sie ein- bis zweimal wöchentlich Zeit im Elisabeth Klinikum mitzuwirken? Möchten Sie sich bewusst Zeit für andere Menschen nehmen? Dann können sich Interessierte jederzeit bei der Projektkoordinatorin Ilona Weidner melden. Sie steht bei Fragen jederzeit für Auskünfte zur Verfügung und erläutert Ihnen das Projekt. „Wir freuen uns über jeden, der helfen möchte. Denn im Arbeitsalltag fehlt dem Pflegepersonal oftmals die Zeit, um sich ans Bett der Patienten zu setzen und einfach mal ein offenes Ohr für längere Gespräche zu haben. Es ist ein Segen, wenn sich Menschen bereit erklären, an dieser Stelle ehrenamtlich zu unterstützen und den Patienten ihre Zeit schenken“, sagt Ilona Weidner.

 

Der heiße Draht zur Projektkoordinatorin:

Ansprechpartner: Ilona Weidner

Tel.: 0 36 83 - 64 53 94

E-Mail: ilona.weidner@elisabeth-klinikum.de

 

Entstehungsgeschichte Grüne Damen und Herren

Bundesweit sind heute mehr als 11.000 ehrenamtliche Grüne Damen und Herren verteilt auf 236 Altenhilfe-Einrichtungen, 497 Krankenhäuser und 2 Ambulante Besuchsgruppen für die Evangelische Kranken-und Alten-Hilfe e.V. (kurz eKH) tätig. Dies ist eine gemeinnützig anerkannte Arbeitsgemeinschaft. Gegründet wurde die eKH in Deutschland 1969 von Frau Brigitte Schröder, Ehefrau des damaligen Bundesaußenministers, angeregt durch den ehrenamtlichen Dienst des Volunteer Service in den USA. In Thüringen sind die Grünen Damen und Herren in 22 Krankenhäusern und 19 Alten- und Pflegeeinrichtungen für die Patienten, Bewohner und Gäste da. Informationen zur Evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe e. V finden Sie auch im Internet unter www.ekh-deutschland.de.

 

(Test und Bild: Isabell Straub)

back to top